Nähziele 2019

Das letzte Wochenende habe ich hauptsächlich auf der Couch verbracht. Bei dem Schneechaos hier im Süden war eigentlich auch nicht mehr drin als faul auf der Couch zu sitzen, eine Tasse Tee zu trinken und das wilden Schneetreiben durch das Fester zu beobachten.

Kurz: ich hatte viel Zeit zum Nachdenken und Pläne schmieden. Welche Ziele habe ich 2019 und wie geht es mit meinlieblingsdings weiter? Darüber habe ich mir viele Gedanken gemacht.

Und dabei habe ich festgestellt, dass ich mal wieder so viele (Näh-)Ziele habe, dass 365 Tage dafür bestimmt nicht reichen. Aber hey, was ich nicht geschafft habe, könnt ihr dann in einem Jahr an genau dieser Stelle nachlesen.

Jetzt aber zurück zu den Plänen. Da die große berufliche Veränderung ja bereits letztes Jahr anstand, beschränken sich die Ziele dieses Jahr eher auf das Private und vor allem aufs Hobby. Konkret möchte ich folgende drei Nähschwerpunkte dieses Jahr setzen:

  1. die eigene Garderobe weiterhin zu 100 Prozent selbst nähen
  2. den Liebsten öfter eine Freude machen mit Selbstgenähtem
  3. noch mehr Schnittmuster mit euch teilen

Aus #2018diydontbuy wird kurzerhand #2019diydontbuy

Da mir der Shoppingverzicht im letzten Jahr ja gar nicht so schwer wie befürchtet gefallen ist, möchte ich das auch weiterhin so handhaben. Besonders intensiv möchte ich mich noch einmal mit dem Thema Jeans nähen beschäftigen, da ich hier noch Verbesserungspotential sehe. Beziehungsweise muss ich ehrlicherweise sagen, dass die Jeans noch das einzige Kleidungsstück ist, bei der ich häufiger zu „gekauft“ als zu „selbstgemacht“ greife. Warum das so ist, habe ich mir wirklich lange überlegt. Und ich kann voller Überzeugung sagen, es liegt nicht an den Schnitten. Tolle Jeansschintte habe ich schon einige gefunden, mit denen ich ausschließlich super leben könnte. Es liegt also tatsächlich am Material, das bisher für mich noch nicht perfekt war. Meine Kaufjeans sind nämlich alle super elastisch und gleichzeit aber trotzdem aus schön schwerem, formgebendem Stoff. Und so einen Stoff habe ich einfach noch nicht gefunden. Habt ihr einen Tipp, wo es so einen Stoff geben könnte?

„Meine Tochter hat einen Nähblog im Internet“

Es hat mir an Weihnachten wieder so viel Freude gemacht, Selbstgenähtes zu verschenken, dass ich mir fest vorgenomen habe das jetzt öfters zu machen. Ich bin so stolz meine Eltern in meinen Klamotten zu sehen, wie sie freudestrahlend allen erzählen, dass es von mir ist und ich sogar einen Blog habe, da geht mir wirklich das Herz auf. Und wenn ich abends nach Hause komme und sehe, dass mein Mann schon wieder freiwillig nach MLD im Schrank gegriffen hat, was kann es schöneres geben? Das Buch von Tobias Milse für Mann und Papa ist schon gekauft, da wird es bald einiges daraus geben. Und Mama wird mit den Schnitten von WundersameDinge beglückt.

Wo wir auch schon beim letzten Ziel für 2019 wären:

Mit WundersameDinge passieren 2019 wundersame Dinge

Wenn es eines gibt, das ich 2019 vermisse, dann sind es die Freundinnen, die ich früher täglich gesehen habe, weil sie glücklicherweise auch meine Kolleginnen waren. Deshalb bin ich froh, dass Britta und ich einfach unser eigenes kleines Business betreiben, sodass wir quasi weiterhin fast täglich kommunizieren müssen. 🙂

Und deshalb wollen wir auch 2019 voll durchstarten und vier neue Schnittmuster rausbringen. Natürlich wieder für Kleidungsstücke, die uns irgendwie in unserem Kleiderschrank fehlen. Das erste steht schon in den Startlöchern und wartet darauf von uns genäht zu werden.

Deshalb zeige ich euch heute auch nochmal eine Karlotta aus super schönem groben Kuschelstrick von JuniDesign. Karlotta, unser Baby aus 2018, hält nämlich auch 2019 schön warm und übersteht auch jedes noch so intensive Auf-der-Couch-abhängen.

In diesem Sinne – habt es kuschelig

Verlinkt bei SewLaLa und Du für dich am Donnerstag

 

 

 

4 Kommentare zu „Nähziele 2019

  1. Wirklich spannend. Ich durchdenke gerade, ob ich mir an dir ein Beispiel nehme und 2019 ebenfalls nur Klamotten für mich selber nähe, statt zu kaufen. Ich bin nicht so zufrieden mit meiner Garderobe – da könnte man schon noch bisschen was „hinzunähen“ – Dein Pulli sieht zum Beispiel echt kuschelig aus ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s