Ein Teig – viele Möglichkeiten

Endlich ist die Adventszeit da! Als leidenschaftliche Bäckerin ist das für mich natürlich die schönste Zeit des Jahres. Deshalb habe ich auch das ganze Wochenende in der Küche verbracht und Tonnen an Plätzchen produziert, die ich alleine gar nicht essen kann.

Mein Ehrgeiz ist beim Plätzchenbacken jedes Jahr aufs neue geweckt. Deshalb kann ich mich auch nicht mit nur ein bis zwei Sorten Plätzchen zufrieden geben, sondern strebe eine Vielfalt auf dem Plätzchenteller an. Dieses Jahr sind es sieben Sorten geworden.

Da man sich das Leben aber ja nicht unnötig kompliziert machen muss, möchte ich euch heute zeigen mit welchem Grundteig ihr zumindest schon einmal 3 verschiedene Sorten Plätzchen produzieren könnt.

Zutaten für den Grundteig:

400 g Mehl

200 g Butter

100 g Zucker

2 Eier

1 Prise Salz

Für die unterschiedliche Weiterverarbeitung:

Eigelb

Streusel

Puderzucker

Erdbeermarmelade

Kakao

Aprikosenmarmelade

weiße Schokolade

Alle Sorten jeweils bei 160° C ca. 10 Minuten backen. Aber bitte erst nachdem ihr die weiteren Schritte gelesen habt… 🙂

Den Teig teile ich in drei Teile.

Mit dem ersten Teil erstelle ich klassische Ausstecherle. Diese vor dem Backen mit einem Eigelb bepinseln und mit Streuseln dekorieren.

platzchen8platzchen7

Aus dem zweiten Teil des Teiges werden Spitzbuben. Hierfür den Teig ebenfalls ausrollen und mit einer beliebigen Form ausstechen. Dann in die Hälfte der Plätzchen vor dem Backen ein kleines Loch stechen. Nach dem Backen die Plätzchen mit Loch mit Puderzucker bestäuben. Erdbeermarmelade in einem Topf erhitzen und jeweils ein Plätzchen mit und ohne Loch mit der Erdbeermarmelade zusammenkleben.

platzchen6platzchen4

Den dritten Teil des Teiges verknete ich mit drei bis vier Esslöffeln Kakao, sodass ein dunkler Teig daraus entsteht. Der Teig wird wieder klassisch ausgerollt und ausgestochen. Nach dem Backen jeweils zwei Plätzchen mit erhitzter Aprikosenmarmelade zusammenkleben. Am Ende verziere ich die Aprikosen-Kakao-Taler mit Streifen aus weißer Schokolade.

platzchen2platzchen3

Viel Spaß und gutes Gelingen!

platzchen5

Ein Kommentar zu „Ein Teig – viele Möglichkeiten

  1. Ich durfte die kleinen Kunstwerke schon kosten und sie schmecken einfach wundervoll.
    Übrigens sehen deine Fotos toll aus. Wie direkt aus der Weihnachtsbäckerei vom Weihnachtsmann🎅🏻💕

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s